Spendengütesiegel

 

22.10.2019

Franzobel – Rechtswalzer


Ein Mann in den Fängen der Justiz, eine Mordtat – und der Opernball als Propagandaspektakel. Der neue Kriminalroman von Bestsellerautor Franzobel fesselt.

Der erfolgreiche Getränkehändler und Barbesitzer Malte Dinger ist ein...[ weiterlesen... ]


22.10.2019

Jubiläumsfeier: 10 Jahre Childrenplanet


Ein festlicher Abend im Zeichen der Menschenrechte

Am Samstag, 27.09.2019, lud Childrenplanet anlässlich seines 10-jährigen Bestehens zur Jubiläumsfeierlichkeit ins Linzer Ars Electronica Center. Zahlreiche Gäste folgten der...[ weiterlesen... ]


23.09.2019

Jubiläumsstory: Töw Roan


In unserer zweiten Jubiläumsstory zeigen wir ein Interview mit Töw Roan, der Mutter zweiter Kinder, die in der Evergreen Community die Schule besuchen.


11.09.2019

Jubiläumswünsche des Bundespräsidenten


Eine besondere Ehre anlässlich unseres 10-jährigen Jubiläums erwies uns Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit seinen Grußworten aus der Präsidentschaftskanzlei.


20.08.2019

Jubiläumsstory: Thida Soueng


In unserer ersten Jubiläumsstory zeigen wir ein Interview mit unserer langjährigen Wegbegleiterin Thida Soueng, ehemalige Schülerin und Lehrerin in der Evergreen Community.


22.06.2017

Eduard-Ploier-Preis 2017


Childrenplanet erhält Eduard-Ploier-Preis  für Entwicklungszusammenarbeit 2017

„Hilfe zur Selbsthilfe“, dieses fundamentale Credo Eduard Ploiers, der damit das humanitäre Grundprinzip der internationalen Entwicklungshilfe...[ weiterlesen... ]


12.12.2016

CHILDRENPLANET erhält den Menschenrechtspreis 2016 für Verdienste um die Menschenrechte


(Linz, 10.12.2016) Am Freitagabend (09.12.2016) nahmen Valentin Pritz (Geschäftsführer) und Christian Gsöllradl-Samhaber (Obmann), im Linzer Landhaus stellvertretend für den Verein CHILDRENPLANET (Verein für die internationale...[ weiterlesen... ]



Newsletter

melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

Sie sind hier:  Auslandseinsatz  /  VOLONTARIAT/  FAQs/  

FAQs

Wie kann ich mich bewerben?
Zunächst schreibst du uns eine kurze Mail in der du dein Interesse bekundest und einen möglichen Einsatzeitraum angibst. Ist dieser abgeklärt schickst du uns deine Bewerbung bitte an info@childrenplanet.at. oder per Post an Karl-Pessl-Straße 22, A-4522 Sierning. Die Bewerbung muss ein

  • ausgefülltes Bewerbungsformular
  • ein Motivationsschreiben auf Englisch
  • einen Lebenslauf mit Foto, soziale und berufliche Erfahrungen, Ausbildung usw. auf Englisch oder Deutsch sowie
  • sonstige unterstützende Dokumente wie Zeugnisse, Zertifikate, Dienstzeugnisse usw.

beinhalten.

Welche Voraussetzungen gibt es?
Um ein Volontariat bei Childrenplanet zu absolvieren werden keine spezifischen Vorkenntnisse benötigt. Vorausgesetzt wird lediglich, dass du 18 Jahre bist und gute Englischkenntnisse besitzt (mind. Maturaniveau B2). Außerdem ist es wichtig, dass du ausreichend Zeit (mind. 6 Monate) zur Verfügung hast und dir das Volontariat finanzieren kannst (siehe Kostenaufstellung weiter unten)

Kann ich meinen Zivildienst bei Childrenplanet ableisten?
Ja, seit 2014 ist Childrenplanet eine vom Bundesministerium für Inneres gemäß § 12b  ZDG 1986 anerkannte Trägerorganisation, die zivildienstpflichtigen Österreichern die Möglichkeit bietet, einen 12-monatigen Zivilersatzdienst in Kambodscha zu leisten. Die Bewerbungsfrist endet jährlich am 30. November für einen Dienstantritt im August des folgenden Jahres. Der Bewerbungsprozess ist gleich wie bei einem Volontariat (siehe Wie kann ich mich bewerben?).

Wann muss ich mich bewerben?
Hier gilt, je früher desto besser! Es gibt keine Bewerbungsfristen, aber Vorbereitungen für deinen Einsatz (Vorebereitungsseminare, Impfungen, Kennenlerne etc) sollen sechs Monate vor dem Antritt stattfinden. 

Wie lange dauert ein Volontariat?
Der Auslandseinsatz kann von 6 Monaten bis zu einem Jahr dauern – je nach deiner Verfügbarkeit bzw. der Anzahl offener Stellen für Freiwillige. 

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?
Bei deinem Auslandseinsatz gibt es zwei Kostenschwerpunkte. Zum einen Vorbereitungskosten (Flug, Versicherung, Impfungen etc.) und zum anderen die Verpflegung vor Ort in Kambodscha. Damit jedoch dein Einsatz keine Frage der finanziellen Leistbarkeit wird, hat Childrenplanet eine Partnerschaft mit der Organisation Internationaler Freiwilligeneinsatz. Sie unterstützen junge Freiwillige vor, während und nach ihrem Freiwilligeneinsatz, auch finanziell. Wichtig zu wissen ist auch, dass es sich hierbei um einen Lerneinsatz handelt, somit hast du weiterhin Anspruch auf Familienbeihilfe, sofern du unter 24 Jahren bist.

Folgende Kosten können von der Organisation Internationaler Freiwilligeneinsatz übernommen werden:

  • Hin- und Rückreise vom Zielort des Einsatzes inklusive Visum (muss vom Freiwilligen vorfinanziert werden)
  • Vorbereitungs- und Rückkehrseminare (Lerninhalt der Seminare: Gebräuche, Lebenssituation, Umgang mit Gefahren usw.)
  • Versicherungen
  • Impfungen und Gesundheitsberatung im Vorfeld
  • Monatliches Taschengeld (derzeit 45 €)
  • Monatlicher Verpflegungsbeitrag (derzeit 140€)

Beachte jedoch, dass du einen Kostenbeitrag in Form eines Selbstbehaltes beisteuern. Für Familienbeihilfenbezieher gelten je nach Einsatzdauer verschiedene Fixbeträge, Details können auf der Website des Internationalen Freiwilligeneinsatzes nachgelesen werden. 

Während deinem Aufenthalt in Kambodscha sind die Ausgaben relativ gering, da zum einen die Unterkunft für dich zur Verfügung gestellt wird und zum anderen, weil die generellen Lebenskosten sehr niedrig sind. Erfahrungsgemäß musst du mit monatlichen Ausgaben von ca. 230 € rechnen, die aber zu einem Großteil vom Taschengeld und Verpflegungsbeitrag abgedeckt werden können.

Wie verläuft der Bewerbungsprozess?
Hast du eine vollständige Bewerbung an Childrenplanet gesendet, so wird zunächst eine Vorauswahl getroffen. Anschließend werden die besten BewerberInnen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. In Ausnahmefällen ist ein Bewerbungsgespräch auch über Skype oder einer anderen Videotelekommunikation möglich. 

Wie werde ich auf den Aufenthalt vorbereitet?
Nach einer Zusage beginnt die Vorbereitungszeit, die in der Regel 6 Monate dauert. Ein wesentlicher Eckpfeiler ist ein Vorbereitungsseminar, das von unserer Partnerorganisation Internationaler Freiwilligeneinsatz geleitet wird. Du wirst von einem Childrenplanet-Mitarbeiter laufend betreut und lernst das österreichische Team auch schon während verschiedenen Veranstaltungen kennen. Besonders wichtig ist auch der Austausch mit anderen aktuellen und ehemaligen Freiwilligen. 

Wie ist das Umfeld der Evergreen Comunity?
Die Evergreen Community ist eine kambodschanische Organisation, die in einem Vorort der Stadt Stung Treng im Norden Kambodschas eine Schule betreibt. Unweit des Grundstückes der Schule befindet sich auch die Unterkunft der Volontäre, wo sie während des Auslandseinsatzes gemeinsam leben. Die Community befindet sich auch unweit entfernt vom lokalen Markt, wo Nahrungsmittel gekauft und zu Mittag/Abend gegessen werden kann. 

Wie bleibe ich mit Freunden, Familie in Kontakt?
In der Unterkunft gibt es WLAN. Das heißt durch den Internetzugang kannst du über Skype, E-Mail, Facebook usw.. in Kontakt mit Freunden und Familie zu bleiben.

Kann ich von Freunden in der Evergreen Community, Kambodscha, besucht werden?
Besuche sind grundsätzlich möglich. Diese müssen aber vorher mit Childrenplanet, der Evergreen Community und den anderen Volontären vor Ort abgesprochen werden.

Habe ich Anspruch auf Urlaub?
Bei einem 12-Monatigem Einsatz hast du Anspruch auf 25 Urlaubstage die Anzahl wird bei kürzeren Einsätzen entsprechend angepasst. Pro Monat sind, dass 2,083 Urlaubstage. Außerdem ist es angedacht, dass sämtliche Aufgaben im Zusammenhang mit der Evergreen Community bzw. Childrenplanet während der Woche (Montag bis Freitag) erledigt werden. Das Wochenende ist somit Freizeit, in der auch Ausflüge unternommen werden können.


Ist ein Volontariat gefährlich?
Kambodscha liegt in der sog. Tropischen Zone, wo vor allem durch Übertragungen durch Moskitos Krankheiten auftreten können. Impfungen vor Reisenantritt sind verpflichtend, können aber nicht gegen alle Krankheiten wie z.B. Malaria Schutz bieten. Bisher hat es noch keine Malariafälle bei unseren Volontären gegeben. Bei einer Infektion wird der/die VolontärIn umgehend in ein privates Krankenhaus in Phnom Penh überstellt, um so eine bestmögliche Behandlung zu garantieren. 

Kambodscha wird außerdem oftmals mit der Bedrohung durch Minen, die aus dem Bürgerkrieg in den 70er Jahren stammen, in Verbindung gebracht. Diese Minenfelder sind jedoch hauptsächlich in den Grenzregionen im Süden des Landes und somit weit von unserem Projektstandort entfernt.

Wie kann ich mich mit der heimischen Bevölkerung verständigen?

Die Amtssprache in Kambodscha ist Khmer – die Projektteilnehmer der Evergreen Community hingegen sprechen Englisch. Die Voraussetzungen für ein Volontariat sind somit gute Englischkenntnisse. Um den kulturellen Austausch zu fördern, wird ein gratis Sprachkurs für alle VolontärInnen angeboten. Dieser findet in der Regel dreimal pro Woche statt.