Spendengütesiegel

 

@_Childrenplanet folgen

11.05.2019

Doris Knecht: „weg“


Die in Vorarlberg geborene, in Wien lebende Autorin und Kulturjournalistin Doris Knecht liest am Donnerstag, 27. Juni 2019 in der Kulturstätte Röda aus ihrem neuen Buch „weg“. Es ist ein atemberaubender Roman über das Festhalten...[ weiterlesen... ]


04.03.2019

Literatur-Dinner "Abenteuer Auslandsdienst"


Liebe Literatur- und Kulinarik-LiebhaberInnen,

internationale Kochkunst und um die Welt reisen? Das geht nicht nur im Flugzeug, sondern auch bei den Hoflieferanten.

Genießen Sie am Mittwoch, 03. April 2019, ab 18 Uhr...[ weiterlesen... ]


11.05.2018

Tätigkeitsbericht 2017


Ab sofort steht der Childrenplanet-Tätigkeitsbericht 2017 online zum Download zur Verfügung und ist in Kürze auch in gedruckter Form erhältlich!


22.06.2017

Eduard-Ploier-Preis 2017


Childrenplanet erhält Eduard-Ploier-Preis  für Entwicklungszusammenarbeit 2017

„Hilfe zur Selbsthilfe“, dieses fundamentale Credo Eduard Ploiers, der damit das humanitäre Grundprinzip der internationalen Entwicklungshilfe...[ weiterlesen... ]


12.12.2016

CHILDRENPLANET erhält den Menschenrechtspreis 2016 für Verdienste um die Menschenrechte


(Linz, 10.12.2016) Am Freitagabend (09.12.2016) nahmen Valentin Pritz (Geschäftsführer) und Christian Gsöllradl-Samhaber (Obmann), im Linzer Landhaus stellvertretend für den Verein CHILDRENPLANET (Verein für die internationale...[ weiterlesen... ]



Newsletter

melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

Sie sind hier:  Childrenplanet  /  Wer sind wir ?/  Der Beginn/  

Evergreen Community

Im Sommer des Jahres 2009 lernte Christian Gsöllradl-Samhaber auf einer Reise durch Kambodscha den Bauer Long Lypo kennen. Es sollte sich herausstellen, dass dieses Treffen der Beginn einer guten Freundschaft sein sollte - und diese Begegnung einschneidende positive Veränderungen bringen sollte....

In Reacheanukol, einem kleinen Dorf, das zur Provinzhauptstadt Stung Treng im Nordosten Kambodschas gehört, lebt Long Lypo mit seiner Frau und seinen Kindern. Er hat eine Vergangenheit, die vom Regime der Roten Khmer gezeichnet ist und eine schlimme Kindheit und Jugend hinter sich. Während der Terrordiktatur von Pol Pot und der darauf folgenden Zeit der vietnamesischen Besatzung lernte er heimlich Englisch - in der Hoffnung, dass er nach der Befreiung Kambodschas beim Wiederaufbau des Landes mithelfen könnte. Seine Hoffnung wurde erfüllt: Als die vietnamesischen Truppen abgezogen waren, arbeitete er als Übersetzer für die Regierung und für große Hilfsorganisationen wie die UNICEF.

Ausgehend von seinen eigenen Erfahrungen hat Lypo es sich zur Aufgabe gemacht, sich für Kinder in seinem Umfeld einzusetzen. Er möchte den Kindern helfen, die in wirklicher Armut leben und die - genauso wie er - unter schwierigsten Verhältnissen aufwachsen müssen. Auf seinem Grundstück ich Reacheanukol begann er deshalb, arme Kinder aus seiner Umgebung unter freiem Himmel und auf Plastikplanen in Englisch zu unterrichten und ihnen durch seine eigenen Erträge wenigstens eine warme Mahlzeit am Tag zu ermöglichen.

Als Christian davon sah, hörte und fühlte, was Lypo und seine Familie leistet, entschied er sich, ihn bei seiner Lebensaufgabe zu unterstützen und gründete noch im selben Jahr, und zwar am 17. September 2009, den gemeinnützigen Verein Childrenplanet. Seitdem besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen Christian und Lypo, die nicht nur auf finanzieller Unterstützung beruht, sondern von einer gemeinsamen Vision getragen ist: Kindern zu helfen und ihnen eine Lebenschance zu geben.