Spendengütesiegel

 

@_Childrenplanet folgen

18.08.2018

Projektbesuch 2018


Zu Gast in Kambodscha: Childrenplanet-Vorstand zu Besuch in der Evergreen Community[ weiterlesen... ]


11.05.2018

Tätigkeitsbericht 2017


Ab sofort steht der Childrenplanet-Tätigkeitsbericht 2017 online zum Download zur Verfügung und ist in Kürze auch in gedruckter Form erhältlich!


22.06.2017

Eduard-Ploier-Preis 2017


Childrenplanet erhält Eduard-Ploier-Preis  für Entwicklungszusammenarbeit 2017

„Hilfe zur Selbsthilfe“, dieses fundamentale Credo Eduard Ploiers, der damit das humanitäre Grundprinzip der internationalen Entwicklungshilfe...[ weiterlesen... ]


12.12.2016

CHILDRENPLANET erhält den Menschenrechtspreis 2016 für Verdienste um die Menschenrechte


(Linz, 10.12.2016) Am Freitagabend (09.12.2016) nahmen Valentin Pritz (Geschäftsführer) und Christian Gsöllradl-Samhaber (Obmann), im Linzer Landhaus stellvertretend für den Verein CHILDRENPLANET (Verein für die internationale...[ weiterlesen... ]



Newsletter

melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

< Thomas Maurer – Premiere: „Zukunft“

Benefiz-Buchpräsentation: „Populismus für Anfänger“

Nina Horaczek im FOKUS in Sierning

Sierning – 08.10.2017: Im August dieses Jahr ist das Buch Populismus für Anfänger. Anleitung zur Volksverführung der Autorin Nina Horaczek und des Kulturökonomen Walter Ötsch erschienen. Über die Aktualität und brisante Entwicklung des Themas diskutierte Nina Horaczek am 08.10.2017 um 19.00 h im FOKUS (Sierning) mit Christian Gsöllradl-Samhaber (Childrenplanet).

Nina Horaczek meint: „Wenn man die Klarheit darüber besitzt, wie Populisten arbeiten, dann braucht man keine Angst zu haben. Ein wichtiger Punkt in dem Buch ist, dass es nicht nur darum geht, was die Populisten machen, sondern auch, was man selber machen kann. Es ist nicht nur eine Darstellung der Bösen, dass man sich nachher denkt, die Welt ist so böse, sondern vielmehr geht es darum, einfach zu zeigen: Die zeichnen eine Welt, die es so überhaupt nicht gibt. Wer heute als Frau von denen gesagt bekommt, „früher war alles besser“, ich mein ich möchte nicht mehr in den 50er Jahren leben; aber, wichtig ist doch, dass man auch eine andere Welt zeichnet, wie schaut die Welt wirklich aus. Die Welt ist nicht vor dem Untergang, es gibt Gutes und Böses, es gibt aber nicht nur Böses. Was ich mir wirklich wünschen würde ist, dass sich die Leute hinsetzen mit unserem Buch und bei den TV-Wahlkonfrontationen Musterbingo spielen und schauen, welche Muster die rechten Demagogen verwenden. Denn, es ist wirklich einfach, diese Muster zu durchschauen.“

Robert Misik schreibt im Falter über das Buch: „Die populistische Rhetorik spaltet die Welt in ein „Wir“ und ein „Sie“. Wir – „das Volk“ – gegen sie – „die Anderen“ (Ausländer, Flüchtlinge, Eliten, der politische Gegner, die Gutmenschen ...). Reines Schwarz-und-Weiß.
Das Volk, das eigentlich nicht existiert (in der Realität gibt es nur eine buntscheckige Bevölkerung), wird gleichsam erfunden, und oft wird die große Mehrzahl der Bevölkerung aus dem Volk ausgemeindet. Eine absurde Operation – aber sie funktioniert.“

Nina Horaczek und Walter Ötsch haben mit ihrem Buch „Populismus für Anfänger“ einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft geleistet. Im FOKUS in Sierning präsentierte Nina Horazek am Sonntag (08.10.2017) auf Einladung von Childrenplanet und der Bibliothek Sierning ihr Handbuch. Der Publikumsandrang war gewaltig, die Präsentation großartig.