28.06.2019

Franzobel – Rechtswalzer


Ein Mann in den Fängen der Justiz, eine Mordtat – und der Opernball als Propagandaspektakel. Der neue Kriminalroman von Bestsellerautor Franzobel fesselt.[ weiterlesen... ]


06.06.2019

Tätigkeitsbericht 2018


Wir freuen uns, Ihnen den Tätigkeitsbericht 2018 präsentieren zu dürfen! Ab sofort steht der Childrenplanet-Tätigkeitsbericht 2018 online zum Download zur Verfügung; in Kürze ist auch die Printversion erhältlich.


04.03.2019

Literatur-Dinner "Abenteuer Auslandsdienst"


Liebe Literatur- und Kulinarik-LiebhaberInnen,

internationale Kochkunst und um die Welt reisen? Das geht nicht nur im Flugzeug, sondern auch bei den Hoflieferanten.

Genießen Sie am Mittwoch, 03. April 2019, ab 18 Uhr...[ weiterlesen... ]


22.06.2017

Eduard-Ploier-Preis 2017


Childrenplanet erhält Eduard-Ploier-Preis  für Entwicklungszusammenarbeit 2017

„Hilfe zur Selbsthilfe“, dieses fundamentale Credo Eduard Ploiers, der damit das humanitäre Grundprinzip der internationalen Entwicklungshilfe...[ weiterlesen... ]


12.12.2016

CHILDRENPLANET erhält den Menschenrechtspreis 2016 für Verdienste um die Menschenrechte


(Linz, 10.12.2016) Am Freitagabend (09.12.2016) nahmen Valentin Pritz (Geschäftsführer) und Christian Gsöllradl-Samhaber (Obmann), im Linzer Landhaus stellvertretend für den Verein CHILDRENPLANET (Verein für die internationale...[ weiterlesen... ]



Newsletter

melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

Sie sind hier:  Tagebuch  /  07.05.2012 Séverine/  

VolontärInnenbericht Séverine, am 07.05.2012

Als ich Mitte April in der Community ankam, erwartete mich direkt das Khmer New Year. Es war für mich ein wunderbarer Start direkt bei dem grössten Kambodschanischen Fest dabei zu sein und in die Kultur eingeweiht zu werden. Ich wurde sofort sehr freundlich von Lypo, seiner Familie und der ganzen Nachbarschaft aufgenommen und genoss es sehr mit den Kindern zu spielen und an diversen Aktivitäten teilzuhemen. Es wurde gespielt, getanzt, gebetet, und es herrschte eine unglaublich fröhliche Stimmung.

Nach den Ferien startete die Schule. Ein bisschen nervös betrat ich das erste Mal die Klasse. Da ich selber direkt von der Schule komme, war es ein seltsames Erlebnis, plötzlich als Lehrerin an der Tafel zu stehen. Doch die Kinder machten mir meine Aufgabe des Unterrichtens nicht schwer. Motiviert und aufmerksam folgten sie meinem Unterricht und es machte mir total Spass die Stunde mit ihnen zu gestalten. In der Pause genoss ich es mit den Kindern zu Malen, Fussball zu spielen oder mich einfach mit den anderen der Community zu unterhalten. Ende der Woche waren die Lehrer auf einer Fortbildung, so hiess es für mich ganz alleine die Klasse zu übernehmen. Doch auch diese Hürde war gut zu bewältigen und Sprachblockade galten mit Händen und Füssen zu lösen.

Es macht mir richtig Spass hier zu arbeiten und es ist schön zu spüren, wie die Kambodschaner unsere Arbeit hier schätzen. Seien es Erwachsene am Markt, die total begeistert sind, wenn sie erfahren, dass wir bei der Evergreen Community arbeiten oder die Kinder, welche dich immer wieder mit Blumen oder Zeichnungen beschenken und stolz erzählen, dass sie später auch einmal Englisch Lehrer werden möchten. Ich freue mich darüber, dass ich noch bis Juli hier sein werde und meine Zeit geniessen darf.