04.07.2020

Buchvorstellung und Podiumsdiskussion mit Andreas Sator


Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, dem wird es aufgefallen sein: Die Welt, in der wir leben, ist alles – aber gerecht ist sie nicht. Der Journalist Andreas Sator, von Beruf aus kritisch und neugierig, stellte an sich...[ weiterlesen... ]


04.07.2020

Bettina Baláka im Garten der Geheimnisse


Open Air-Lesung mit Autorin Bettina Baláka im Garten der Geheimnisse (Stroheim b. Eferding)[ weiterlesen... ]


04.07.2020

Bachmann-Preisträgerin begeistert im Schaugarten Messner


Lesung von „Ich an meiner Seite“ begeisterte

Sierning, 28.6.2020. Im Rahmen von „Literatur im Garten“ las Autorin Birgit Birnbacher am 26. Juni, im Schaugarten Messner aus ihrem Roman „Ich an meiner Seite“. Die Ingeborg...[ weiterlesen... ]


25.06.2020

"Sag du, Florian …" im Garten der Geheimnisse


mit Florian Klenk & Florian ScheubaEin OpenAir-Talk im Garten der Geheimnisse

Der Investigativ-Journalist und der Investigativ-Kabarettist in einem gemeinsamen Gespräch im idyllischen Garten der Geheimnisse über die...[ weiterlesen... ]


14.06.2020

Franzobel verwandelt den Heuberg zum Zauberberg


Mit viel Frohsinn und Lebensfreude genoss und erwiderte das Publikum die literarische Kunst von Franzobel im malerischen Landschaftsgarten der Familie Messner in Dietach am Heuberg. Der Andrang war groß, die Lesung bis zur...[ weiterlesen... ]


03.06.2020

Tätigkeitsbericht 2019


Wir freuen uns, Ihnen unseren Tätigkeitsbericht 2019 präsentieren zu dürfen. Ab sofort steht der Childrenplanet-Tätigkeitsbericht 2019 online zum Download zur Verfügung; in Kürze ist auch die Printversion erhältlich.


10.04.2020

Update: Programmvorschau


Wie versprochen dürfen wir Ihnen und Euch die vorläufigen Ersatztermine unserer Veranstaltungen im Herbst mitteilen. Alle bereits erworbenen Tickets behalten dafür natürlich ihre Gültigkeit.[ weiterlesen... ]


Sie sehen Artikel
<< Erste < Vorherige 1-7 8-10 Nächste > Letzte >>

Newsletter

melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

Sie sind hier:  Tagebuch  /  13.06.2014 Lena und Natalie/  

Tagebuchbericht Lena und Natalie, am 13.06.2014


Lena und Natalie schreiben, 13.06.2014

Letztes Wochenende haben wir bei einer kambodschanischen Familie verbracht. Dazu sind wir durch  ein Homestay-angebot gekommen. Das ist eine Art von Tourismus, bei der man als Gast bei einer einheimischen Familie untgergebracht ist, um einen Einblick in die kambodschanische Kultur zu bekommen. Wir haben eine wunderschöne Bootsfahrt gemacht und durften sogar eine Runde im Mekong schwimmen. Am Abend wurden wir mit traditionellen Speisen verköstigt. Nach einem spannenden Wochenende sind wir voller Freude auf eine neue Arbeitswoche wieder in der Evergreen Community angekommen.

Nachdem viele Kinder in der Früh zum Zähneputzen erscheinen, machen wir dies nun auch am Nachmittag, vor dem Unterricht.

Diese Woche hat Lena die LehrereInnen in den Klassen unterstützt. Es wurde gesungen, gelernt und gespielt. Einen Nachmittag durfte sie sogar alleine den Unterricht gestalten. Natalie hat währenddessen zusammen mit Sandra das Volontär-Besprechungszimmer aufgeräumt. Dabei sind sie auf viele, nützliche Dinge für den Unterricht gestoßen. Die Unterrichtsmaterialien hat Natalie diese Woche noch sortiert und übersichtlich aufgelistet, sodass man weiß was für welche Themen zur Verfügung steht.

Am Mittwoch haben wir uns die Mensa genauer angeschaut. Dort können die Kinder täglich frühstücken und zu Mittag warme Speisen konsumieren, wie zum Beispiel: Reis, Suppe, Fleisch und Gemüse.  Das steht ihnen kostenlos und ohne Voranmeldung zur Verfügung. In der Mensa essen morgens täglich um die 60 und zu Mittag 40-50 Kinder. In der Küche arbeiten drei Damen, wobei zur Zeit eine Lehrerin aushilft, da das Angebot von vielen Kindern in Anspruch genommen wird. Wir haben einige Fotos gemacht und haben bei der Essensverteilung mitgeholfen.

Am Weg zum Markt wurden wir von einem Kambodschander darauf aufmerksam gemacht, dass unser Moped im hinteren Reifen einen Platten hat. Daher haben wir es zur nächsten Werkstatt geschoben, wo es schlussendlich, nach einigen Sprachbarrieren, einen neuen Reifen bekommen hat.

Dieses Wochenende haben wir die Möglichkeit uns die Tempel von Angkor Wat in Siem Reap anzusehen. Wir sind schon sehr gespannt auf die Reise, da wir sehr an der kambodschanischen Kultur interessiert sind. Wir freuen uns schon darauf und werden in unserem nächsten Tagebucheintrag darüber berichten.