22.10.2019

Franzobel – Rechtswalzer


Ein Mann in den Fängen der Justiz, eine Mordtat – und der Opernball als Propagandaspektakel. Der neue Kriminalroman von Bestsellerautor Franzobel fesselt.

Der erfolgreiche Getränkehändler und Barbesitzer Malte Dinger ist ein...[ weiterlesen... ]


22.10.2019

Jubiläumsfeier: 10 Jahre Childrenplanet


Ein festlicher Abend im Zeichen der Menschenrechte

Am Samstag, 27.09.2019, lud Childrenplanet anlässlich seines 10-jährigen Bestehens zur Jubiläumsfeierlichkeit ins Linzer Ars Electronica Center. Zahlreiche Gäste folgten der...[ weiterlesen... ]


23.09.2019

Jubiläumsstory: Töw Roan


In unserer zweiten Jubiläumsstory zeigen wir ein Interview mit Töw Roan, der Mutter zweiter Kinder, die in der Evergreen Community die Schule besuchen.


11.09.2019

Jubiläumswünsche des Bundespräsidenten


Eine besondere Ehre anlässlich unseres 10-jährigen Jubiläums erwies uns Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit seinen Grußworten aus der Präsidentschaftskanzlei.


20.08.2019

Jubiläumsstory: Thida Soueng


In unserer ersten Jubiläumsstory zeigen wir ein Interview mit unserer langjährigen Wegbegleiterin Thida Soueng, ehemalige Schülerin und Lehrerin in der Evergreen Community.


22.06.2017

Eduard-Ploier-Preis 2017


Childrenplanet erhält Eduard-Ploier-Preis  für Entwicklungszusammenarbeit 2017

„Hilfe zur Selbsthilfe“, dieses fundamentale Credo Eduard Ploiers, der damit das humanitäre Grundprinzip der internationalen Entwicklungshilfe...[ weiterlesen... ]


12.12.2016

CHILDRENPLANET erhält den Menschenrechtspreis 2016 für Verdienste um die Menschenrechte


(Linz, 10.12.2016) Am Freitagabend (09.12.2016) nahmen Valentin Pritz (Geschäftsführer) und Christian Gsöllradl-Samhaber (Obmann), im Linzer Landhaus stellvertretend für den Verein CHILDRENPLANET (Verein für die internationale...[ weiterlesen... ]



Newsletter

melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

Sie sind hier:  Tagebuch  /  15.10.2013 Melanie und Stefan/  

Tagebuchbericht Melanie und Stefan, am 15.10.2013

Der Beginn unserer Arbeit in Stung Treng

Melanie Ömer und Stefan Steiner berichten, 15.10.2013

Nach einer herzlichen Begrüßung wurden wir bereits eingeladen, gemeinsam mit den Einheimischen hier am Pchum Ben Fest teilzunehmen… Zum „Pchum Ben“-Fest in Kambodscha bringen Pilger buddhistischen Mönchen zubereitete Mahlzeiten und teilen sie in einer großen Zeremonie anschließend auch untereinander. Während des 15-tägigen Festes, das auch „Feier der Toten“ genannt wird, beten die Menschen in Tempeln für verstorbene Angehörige.
Wir nahmen für einen Tag an den Feierlichkeiten teil, es war wirklich sehr beeindruckend, all diese magische Spiritualität mitzuerleben.

Nach diesem entspannenden und kommunikativen ersten Wochenende in Stung Treng konnten wir uns voller Kraft und Tatendrang am kommenden Montag in unsere Arbeit stürzen.

Melanie und ich arbeiten nun seit eineinhalb Woche in der Schule im Projekt – Melanie durchwegs im Kindergarten und ich in den zweiten und dritten Klassen der Grundschule.

Die enorme Heterogenität innerhalb der Klassen und die Startschwierigkeiten beim Englischlernen sind enorme Herausforderungen für das Lehren hier. Nichtsdestotrotz macht es unglaublichen Spaß, gemeinsam mit den Kindern neues Wissen zu erforschen…

Die Arbeit in den kommenden Wochen ist vor allem für mich noch sehr stark mit der Betreuung des Woodworkshops verknüpft (für nähere Informationen hierzu: siehe Childrenplanet Homepage >> Aktuelles >> Woodworkshop). Dies ist eines der Projekte, welche ich im Zuge meines Aufenthalts hier in Stung Treng neben meiner Volontärtätigkeit mitgestalten werde… Nach Abwicklung des Woodworkshops werde ich mich gemeinsam mit den zuständigen lokalen Autoritäten um die Evaluierung der Brunnen bemühen bzw. versuchen, Lehrerkonferenzen anzubahnen.Melanie und mir geht es ausgezeichnet. Die Kultur und das ganze Leben hier sind trotz der teilweise berührenden Armut unglaublich anziehend und interessant. Wir möchten in etwa einem Monat mit einem Khmer-Kurs beginnen, um sprachlich-verbal noch mehr Austausch mit der einheimischen Bevölkerung Kambodschas gestalten zu können. Wir freuen uns auf eine bereichernde und unvergessliche Zeit hier…Melanie Ömer und Stefan Steiner