10.03.2019

Literatur-Brunch "Der Lügenpresser"


Literatur-Brunch im Biohof Achleitner: Buchautorin Livia Klingl zu Gast

Eferding - Livia Klingl untersucht in ihrem ersten Roman mit dem Titel "Der Lügenpresser" die mentale Programmierung der Österreicher. Sie wagt...[ weiterlesen... ]


04.03.2019

Literatur-Dinner "Abenteuer Auslandsdienst"


Liebe Literatur- und Kulinarik-LiebhaberInnen,

internationale Kochkunst und um die Welt reisen? Das geht nicht nur im Flugzeug, sondern auch bei den Hoflieferanten.

Genießen Sie am Mittwoch, 03. April 2019, ab 18 Uhr...[ weiterlesen... ]


11.05.2018

Tätigkeitsbericht 2017


Ab sofort steht der Childrenplanet-Tätigkeitsbericht 2017 online zum Download zur Verfügung und ist in Kürze auch in gedruckter Form erhältlich!


22.06.2017

Eduard-Ploier-Preis 2017


Childrenplanet erhält Eduard-Ploier-Preis  für Entwicklungszusammenarbeit 2017

„Hilfe zur Selbsthilfe“, dieses fundamentale Credo Eduard Ploiers, der damit das humanitäre Grundprinzip der internationalen Entwicklungshilfe...[ weiterlesen... ]


12.12.2016

CHILDRENPLANET erhält den Menschenrechtspreis 2016 für Verdienste um die Menschenrechte


(Linz, 10.12.2016) Am Freitagabend (09.12.2016) nahmen Valentin Pritz (Geschäftsführer) und Christian Gsöllradl-Samhaber (Obmann), im Linzer Landhaus stellvertretend für den Verein CHILDRENPLANET (Verein für die internationale...[ weiterlesen... ]



Newsletter

melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

Sie sind hier:  Tagebuch  /  20.06.2014 Lena und Natalie/  

Tagebuchbericht Lena und Natalie, am 20.06.2014


Lena und Natalie schreiben, 20.06.2014

Wie im letzten Bericht geschrieben, haben wir unser Wochenende in Siem Reap verbracht. Dort konnten wir die beeindruckenden Tempel von Angkor Wat besichtigen. Um das ganze Areal sehen zu können, haben wir uns für den ganzen Tag ein Tuk Tuk gemietet. Wir haben viele tolle und spannende Eindrücke gewonnen. Am Abend sind wir dann in die Stadt gegangen, um uns dort mit westlichen Speisen zu verköstigen. Danach sind wir erschöpft vom Tag ins Bett gefallen.

Als wir am Sonntag wieder in Stung Treng angekommen sind, haben uns schlechte Neuigkeiten erwartet. Da es zwischen Österreich und Kambodscha einige kulturelle und auch erziehungstechnische Unterschiede gibt, kam es in der Community zu einigen Missverständnissen. Da die Kommunikation in der Entwicklungszusammenarbeit sehr wichitg ist, hatten wir am Freitag ein Skype Gespräch, wodurch sich alles geklärt hat.

In Kambodscha hat gerade die Regenzeit begonnen, deshalb ist das Risiko Malaria zu bekommen momentan sehr hoch. Einige LehrerInnen der Evergreen Community haben nun Malaria und können deswegen nicht unterrichten. Aus diesem Grund haben wir diesen Dienstag und Freitag jeweils zwei Klassen übernommen. In der ersten Klasse hat Natalie das Alphabet geübt und mit Spielen das erlernte gefestigt. In der dritten Klasse hat Lena mit den Kindern Vokabeln zum Thema Gemüse und Obst erarbeitet.

Diese Woche beschäftigten wir uns genauer mit der Holzwerkstatt. Dort werden zu bestimmten Anlässen Geschenke bzw. Souveniers angefertigt, welche im Anschluss verkauft werden. Wir konnten einige tolle Kunstwerke betrachten, wie auch auf den Fotos zu sehen ist.

Morgen werden wir einen Ausflug nach Kratie machen, auf den wir uns schon sehr freuen! Kratie ist in zwei Stunden mit dem Bus von Stung Treng  aus zu erreichen. Da dieses Wochenende unser letztes ist, freuen wir uns noch einmal eine neue Gegend in Kambodscha kennenzulernen.