04.11.2019

Niemand nennt uns Mitzi


Niemand nennt uns Mitzi – Charity Polit-Satire

Profil-Wirtschaftschef Michael Nikbakhsh & Satiriker Klaus Oppitz öffnen ein Tor zu einer Welt, die jenseits der menschlichen Vernunft existiert: zur Politik! Völlig...[ weiterlesen... ]


03.11.2019

„Alles kann passieren“ in Sierning


Ein Polittheater von Florian Klenk und Doron Rabinovici

Sierning. Das Dokumentarwerk „Alles kann passieren“ brachte die Reden und Tweets von Europas Nationalradikalen auf die Bühne, zuerst in Wien, dann in München, und nun in...[ weiterlesen... ]


03.11.2019

„Rechtswalzer“ - Eine Nachlese


Lesung in Sierning: Franzobel und sein „Rechtswalzer“

Sierning. Am Sonntag, 27. Oktober 2019, war der österreichische Schriftsteller Franzobel im Pfarrheim Fokus in Sierning zu Gast, um seinen neuesten Roman „Rechtswalzer“...[ weiterlesen... ]


22.10.2019

Jubiläumsfeier: 10 Jahre Childrenplanet


Ein festlicher Abend im Zeichen der Menschenrechte

Am Samstag, 28.09.2019, lud Childrenplanet anlässlich seines 10-jährigen Bestehens zur Jubiläumsfeierlichkeit ins Linzer Ars Electronica Center. Zahlreiche Gäste folgten der...[ weiterlesen... ]


11.09.2019

Jubiläumswünsche des Bundespräsidenten


Eine besondere Ehre anlässlich unseres 10-jährigen Jubiläums erwies uns Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit seinen Grußworten aus der Präsidentschaftskanzlei.


22.06.2017

Eduard-Ploier-Preis 2017


Childrenplanet erhält Eduard-Ploier-Preis  für Entwicklungszusammenarbeit 2017

„Hilfe zur Selbsthilfe“, dieses fundamentale Credo Eduard Ploiers, der damit das humanitäre Grundprinzip der internationalen Entwicklungshilfe...[ weiterlesen... ]


12.12.2016

CHILDRENPLANET erhält den Menschenrechtspreis 2016 für Verdienste um die Menschenrechte


(Linz, 10.12.2016) Am Freitagabend (09.12.2016) nahmen Valentin Pritz (Geschäftsführer) und Christian Gsöllradl-Samhaber (Obmann), im Linzer Landhaus stellvertretend für den Verein CHILDRENPLANET (Verein für die internationale...[ weiterlesen... ]



Newsletter

melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

Sie sind hier:  Tagebuch  /  23.07.2012 Simone/  

Volontärin Simone berichtet, 27.08.2012

Heute, der 27.08.12 war wieder ein sehr produktiver Tag. Die Boys haben 3 große Mistkörbe hergestellt, die wir in der ganzen Evergreen Community verteilen, damit die Müllentsorgung auch wirklich gut funktioniert. Alle 3-4 Tage werden der ganze Müll bzw. die Mistkörbe zu dem Verbrennungsofen getragen und schließlich verbrannt. Für Feuer machen sind Boys oder Lypo selbst zuständig. Die Kinder müssen nur noch den Müll in den Ofen hineinschmeißen.

Wenn ich mich hier in Stung Treng und generell umsehe, ist mir aufgefallen, dass die Menschen generell den Boden als riesengroßen Mistkübel ansehen. Für Kambodscha sind die Kinder und das ganze Team der Evergreen Community ein Vorbild, wie ich finde. Seit diese Müllaktion gestartet wurde, wird viel öfter darüber gesprochen, wie wir dem Problem Müll in Kambodscha selbst entgegenwirken können, dass der Müll nicht einfach auf den Boden geworfen wird, und dies wurde auch seither immer gewissenhaft und selbstständig von den Kindern vor Unterrichtsbeginn erledigt.

Auch wenn ich dabei ein eigenartiges Gefühl hatte, Plastik zu verbrennen, muss man sich vor Augen halten, dass ein Entwicklungsland wie Kambodscha noch viel Geld und einige Jahre oder Jahrzehnte braucht, bis dorthin Ideen wie Recyclingcenter sich durchsetzen können. Generell verbraucht die Evergreen Community sehr wenig Plastik für kambodschanische Verhältnisse, und das sind erste Schritte, die hier leicht getätigt werden können.