11.09.2019

Jubiläumswünsche des Bundespräsidenten


Eine besondere Ehre anlässlich unseres 10-jährigen Jubiläums erwies uns Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit seinen Grußworten aus der Präsidentschaftskanzlei.


20.08.2019

Jubiläumsstory: Thida Soueng


In unserer ersten Jubiläumsstory zeigen wir ein Interview mit unserer langjährigen Wegbegleiterin Thida Soueng, ehemalige Schülerin und Lehrerin in der Evergreen Community.


20.08.2019

10 Jahre Childrenplanet


Wir dürfen Sie und Euch sehr herzlich zu unserer Jubiläumsfeier am 28. September im Ars Electronica Center einladen! In unseren »Jubiläums-Storys zeigen wir ab Mitte August Menschen, die Childrenplanet geprägt und begleitet haben.


20.08.2019

Alles kann passieren! Ein Polittheater


Lesung und Gespräch mit Florian Klenk und Doron Rabinovici

An ihrer Sprache sollt ihr sie doch erkennen! Nach einer Idee von Florian Klenk, Chefredakteur der Wiener Stadtzeitung Falter, hat der Historiker und Schriftsteller...[ weiterlesen... ]


19.08.2019

Livia Klingl - „Lauter Fremde!“


Wie der gesellschaftliche Zusammenhalt zerbricht

Ein Riss geht durch das Land. Auf der einen Seite stehen jene, die für mehr Miteinander, mehr Solidarität, mehr Offenheit eintreten. Auf der anderen jene, die zurück möchten in...[ weiterlesen... ]


06.06.2019

Tätigkeitsbericht 2018


Wir freuen uns, Ihnen den Tätigkeitsbericht 2018 präsentieren zu dürfen! Ab sofort steht der Childrenplanet-Tätigkeitsbericht 2018 online zum Download zur Verfügung; in Kürze ist auch die Printversion erhältlich.


22.06.2017

Eduard-Ploier-Preis 2017


Childrenplanet erhält Eduard-Ploier-Preis  für Entwicklungszusammenarbeit 2017

„Hilfe zur Selbsthilfe“, dieses fundamentale Credo Eduard Ploiers, der damit das humanitäre Grundprinzip der internationalen Entwicklungshilfe...[ weiterlesen... ]


Sie sehen Artikel
<< Erste < Vorherige 1-7 8-8 Nächste > Letzte >>

Newsletter

melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

Sie sind hier:  Tagebuch  /  Archiv/  AUG-2010 Bärbel/  

Volontär Bericht, Juli+august 2010, Bärbel

Bärbel (Juli 2010 und August 2010 in Stung Treng) aus Königswiesen erzählt:


Als wir Anfang Juli in Stung Treng in der Evergreen Community ankamen, wurden wir überaus herzlich von Long Lypo, seiner Familie und einer Schar fröhlicher Kinder empfangen. Vom ersten Moment an, zeigten sich die Menschen in Kambodscha trotz der großen Armut die herrscht, sehr freundlich und zuvorkommend.Ich staunte sehr, was innerhalb eines Jahres in der Evergreen Community entstanden ist. Dem ersten Eindruck nach hat Long Lypo gemeinsam mit der Unterstützung von „childrenplanet“ ein kleines Paradies für Kinder geschaffen. Ich kam nach Stung Treng um das Krankenhaus zu besichtigen und bei der Neuplanung mitzuwirken. Nach der ersten Besichtigung des öffentlichen Krankenhauses von Stung Treng war ich erst mal schockiert. Das Spital ist in einem schrecklichen Zustand. Hygiene, medizinische und technische Versorgung gibt es nicht. Das gesamte Kinderkrankenhaus muss dringend neu renoviert werden. Das Dach ist undicht, Boden, Wände und Decken sind feucht, Fenster und Türen müssen erneuert werden, …Besonders wichtig aber ist den Menschen dort eine medizinische Grundversorgung zur Verfügung zu stellen und Hygienemaßnahmen zu treffen. Gemeinsam mit dem Ingenieur vor Ort, erneuerten wir die alten Pläne und besprachen diese mit dem Krankenhausdirektor. Ende Oktober soll mit dem neuen Dach begonnen werden. Auch in der Evergreen Community gab es viel zu tun. Gemeinsam mit den Kindern starteten wir ein Müllprojekt und versuchten ihnen beizubringen, Müll zu sammeln und zu trennen.Besondere Freude machte es uns, einen Gemüsegarten anzulegen. Wir pflanzten Bohnen, Gurken, Morning Glory, Wassermelonen, … Ziel ist es, dass Long Lypo manche Lebensmittel selber ernten kann und diese nicht mehr kaufen muss. Auch das Englisch-Unterrichten machte mir großen Spaß. Die Kinder in Kambodscha sind so wissensbegierig und dankbar etwas Lernen zu dürfen. Die Zeit in Kambodscha war für mich persönlich eine große Lebenserfahrung. Besonders die Menschen, die trotz der großen Armut die im Land herrscht, sehr warmherzig und aufgeschlossen sind, haben mich sehr beeindruckt. Ich werde versuchen das Projekt Krankenhaus weiterhin zu unterstützen und bedanke mich für den schönen und abenteuerlichen Sommer in Kambodscha.