08.08.2020

Charity Open Air Konzert mit Folkshilfe


Kultursommer am Bauernhof – Charity Open Air Konzert mit Folkshilfe

In schwierigen Zeiten wie diesen braucht man vor allem eines - ausreichend Raum. Und Raum ist in Sierning reichlich vorhanden. So freut es uns besonders, dass...[ weiterlesen... ]


07.08.2020

Wir Staatskünstler im Doppelpack


Wir Staatskünstler, am 03.10.2020 um 18:30h und um 20:30 Uhr in Steyr (Stadtsaal)

Sind Realität und Satire wirklich nicht mehr unterscheidbar? Die Staatskünstler treten den Gegenbeweis an und zeigen, dass freiwillige Komik...[ weiterlesen... ]


03.08.2020

Alles kann passieren! Ein Polittheater im Kulturhaus röda


An ihrer Sprache sollt ihr sie erkennen! Nach einer Idee von Florian Klenk, Chefredakteur der Wiener Stadtzeitung Falter, hat der Historiker und Schriftsteller Doron Rabinovici aus Reden und Statements nationalradikaler Politiker...[ weiterlesen... ]


03.08.2020

Wählt uns! Michael Nikbakhsh und Klaus Oppitz in Grieskirchen


Nach dem Erfolg von “Niemand nennt uns Mitzi!” kommt jetzt das neue Programm von profil-Aufdecker Michael Nikbakhsh und Satiriker Klaus Oppitz:

WÄHLT UNS! (weil´s schon wurscht ist)

Haben auch Sie bemerkt, dass Ihr Brotberuf...[ weiterlesen... ]


17.07.2020

Klenk & Scheuba im Garten der Geheimnisse


Direkt vom Ibiza-Untersuchungsausschuss in der Wiener Hofburg ging es für Falter-Chefredakteur Florian Klenk am vergangenen Mittwochabend in den idyllischen Garten der Geheimnisse in Stroheim bei Eferding, in dem so manches aus...[ weiterlesen... ]


04.07.2020

Bachmann-Preisträgerin begeistert im Schaugarten Messner


Lesung von „Ich an meiner Seite“ begeisterte

Sierning, 28.6.2020. Im Rahmen von „Literatur im Garten“ las Autorin Birgit Birnbacher am 26. Juni, im Schaugarten Messner aus ihrem Roman „Ich an meiner Seite“. Die Ingeborg...[ weiterlesen... ]


03.06.2020

Tätigkeitsbericht 2019


Wir freuen uns, Ihnen unseren Tätigkeitsbericht 2019 präsentieren zu dürfen. Ab sofort steht der Childrenplanet-Tätigkeitsbericht 2019 online zum Download zur Verfügung; in Kürze ist auch die Printversion erhältlich.


Sie sehen Artikel
<< Erste < Vorherige 1-7 8-11 Nächste > Letzte >>

Newsletter

melden Sie sich hier für unseren Newsletter an

Sie sind hier:  Tagebuch  /  Archiv/  OKT-2011 Felix/  

Volontär Bericht, Oktober 2011, Felix

Mein Name ist Felix Gaulhofer und komme aus Graz. Schon in der Schule wollte ich ein Auslandssemester machen, jetzt nach dem Zivildienst habe ich endlich Zeit gefunden ins Ausland zu gehen.

Die Möglichkeit durch das Projekt Childrenplanet nach Kambodscha zu gehen und dabei nicht nur in einem wahnsinnig spannenden Land zu leben sondern den Menschen dort an Ort und Stelle aktiv helfen zu können hat mich von Anfang an begeistert. Außerdem war ich mir sicher, und bin es jetzt, nach einem Monat in Kambodscha, mehr als sonst, dass es eine unvergessliche persönliche Erfahrung ist und man hier sehr viel für sein Leben lernen kann.

Als wir das erste mal zur Evergreen Community fuhren, liefen von allen umgebenden Grundstücken Kinder zur Straße und riefen „Hello! Helloo!“. Dort angekommen sahen wir uns als erstes das Gelände der Community an, es war um einiges größer als ich erwartet hatte. Es ist wirklich beeindruckend was dort in so kurzer Zeit aufgebaut und geschaffen wurde. Nach kurzer Zeit kam Long Lypo mit seinem Moped in der Community an. Bei Long Lypo merkt man sehr schnell dass er ein großes Herz hat, er denkt immer an alle und will mit einer unbeschreiblichen Motivation allen helfen. Mich beeindruckt es außerdem wieviel Long Lypo weiß, es ist egal was man ihn fragt, er kann einem immer weiterhelfen und hat durch seine vielen verschiedenen Berufe schon in allen Bereichen Erfahrungen gesammelt.

Um mir einen besseren Eindruck von allem verschaffen zu können habe ich erst einmal die Klassen der Schule der Community besucht und die Lehrer im Englischunterricht unterstützt. Es ist wunderbar dass die Kinder aus der Umgebung die Möglichkeit haben hier Englisch zu lernen. Sie sind auch alle top motiviert und freuen sich immer riesig einen zu sehen.
Gleich am meinem dritten Tag in Kambodscha hatte ich die Ehre bei der Übergabe neuer Schuluniformen an die Schüler dabei zu sein. Es war sehr schön zu sehen wie sich die Kinder darüber gefreut haben. Es gab sogar ein Foto und einen kurzen Bericht in der Zeitung von Stung Treng wo alle Volontäre des Projekts bei der Übergabe zu sehen sind.

Zur ungefähr gleichen Zeit unserer Ankunft war der Beginn des kambodschanischen Festes Pchum Ben.
Wir wurden zu diesem Anlass von Long Lypo eingeladen ihn in die Pagode zu begleiten um dort zusammen zu beten. Es war unglaublich wie die sich die Leute dort gefreut haben das wir dort waren und wurden dann auch sofort eingeladen mit ihnen zu essen. Es fiel einem nicht schwer sich wohl zwischen all diesen netten Menschen zu fühlen, sie gaben einem sofort das Gefühl dazu zu gehören. Ich bin sehr froh das zu Beginn meiner Zeit hier in Kambodscha gleich drei Mal erlebt haben zu dürfen.

In letzter Zeit habe ich mit Moritz im Falle der Abwesenheit eines Lehrers den Englischunterricht übernommen. Um eine feste Struktur in den Unterricht zu bringen haben wir uns mit den Lehrern zusammengesetzt und einen Wochenplan mit ihnen erstellt. In Zukunft sollten sie das von alleine schaffen. In den nächsten Tagen werde ich mit Moritz und David Plätze besuchen wo mit Beginn der Trockenzeit Brunnen im Zuge des Hopeful Water Project gegraben werden. Außerdem bin ich gerade dabei mich ins Patenschaftsprojekt einzuarbeiten: Ich werde mit Theara, einem Mitarbeiter der Evergreen Community, Patenkinder besuchen und anschließend Briefe an die Pateneltern in Österreich schreiben. Es gibt auf jeden Fall einiges zu tun.

Die Zeit bis jetzt in Kambodscha war auf jeden Fall schon sehr eindrucksvoll und ich freue mich  auf alles was ich noch erleben werde.